Schützenkönig

 

Unsere Schützenkönigin 2017

Melanie Förster

Das traditionsreichste Wettschießen der Reichenbacher Schützengilde ist der Wettbewerb um den Schützenkönig, ein in deutschen Schützenvereinen bis ins Mittelalter zurück reichender Brauch.

Die Geschichte der Schützenvereine reicht in Reichenbach bis tief in das 14. Jahrhundert zurück, als 1535 die Reichenbacher Büchsenschießgesellschaft gegründet wurde. Die einstigen Schützengesellschaften waren keine privaten Vereine im heutigen Sinne. In ihnen sollte den waffenfähigen Männern Gelegenheit gegeben werden, sich im Schießen zu üben. Die Gesellschaften wurden von der Regierung und den Gemeinden überwacht. Die Reichenbacher bekamen im Jahr 1535 die Erlaubnis zur Gründung einer Büchsenschießgesellschaft. Die Schießübungen wurden bis nach 1600 in Ebersbach ausgetragen, erst dann erhielten die Reichenbacher die „Erlaubnis eine aigene Zühlstatt uffzurichten”, die auch von den Hochdorfer Schützen besucht wurde. Leider wissen wir nicht mehr, wo sich dieses erste Schießhaus in Reichenbach befand.

Unter den Stürmen des Dreißigjährigen Krieges kamen die Schützengesellschaften des Göppinger Amtes zum Erliegen. Ein Neuanfang wurde erst 1697 gemacht. Nachdem immer weniger Pulver an die Gesellschaften ausgegeben wurde, hören wir nach 1719 nichts mehr über unsere Schützen. Die Landesverteidigung war inzwischen auf das stehende Heer übergegangen, so dass die Regierung kein Interesse mehr an den Schützengesellschaften hatte.

Im Laufe der Zeit hat sich das Gesicht der Schützenvereine sehr stark verändert, doch eines ist über die Jahre geblieben: Das alljährliche traditionelle Königsschießen. Bei der Reichenbacher Schützengilde lassen sich die Wettbewerbe um den Schützenkönig bis ins Jahr 1925 zurück verfolgen. Die 1926 von der Gilde gestiftete Kette wird auch heute noch verliehen und zeigt die eingravierten Namen aller bisherigen Schützenkönige.

Viele Jahre wurde der Schützenkönig der Reichenbacher Schützengilde in den olympischen Disziplinen mit dem Luftgewehr, dem Kleinkalibergewehr, der Luftpistole und der Sportpistole ermittelt.

2013 wurde der Schützenkönig erstmals mit einer Adlerscheibe ermittelt. Der Schütze, bei dem der Kopf fällt ist Schützenkönig. Die Schützen, die Apfel und Zepter treffen, werden erster und zweiter Ritter.

Unsere bisherigen Schützenkönige